Norbert Kremeyer

Leiter der Deutschen Abteilung von 2004 bis 2013

Wichtige Meilensteine während der Amtszeit von Herrn Kremeyer

2004: Feier zum 50. Geburtstag der Deutschen Abteilung

2006: Hiobsbotschaft von der eventuellen Schließung der privaten Abteilungen, was quasi eine Halbierung der Schülerschaft des LI nach sich gezogen hätte und somit eine Verarmung dessen, was wir international nennen. Grund: Klage, dass man an einer öffentlichen Schule in Frankreich (wie es das LI nun einmal ist) Schulgeld zahlen muss.

2007: Entscheidung des Conseil d´Etat, diese Klage abzuweisen. Die Loi des Finances wurde um einen Paragraphen ergänzt, der es erlaubt, dass auch von Elternvereinen getragene Abteilungen existieren dürfen.

Ebenfalls 2007: Entscheidung der Zentrale für das Auslandsschulwesen in Köln, die Fachberaterin Deutsch am LI anzusiedeln. Ihre Aufgabe ist es, Kontakt zu den Schulen in Frankreich zu halten für die Verbreitung der dt. Sprache, des Deutschunterrichts in Frankreich zu sorgen und die Zahl der Schulen zu erhöhen, die das Sprachdiplom DSD II der Kultusministerkonferenz anbieten. Herr Jacht übernahm die Aufgabe des technischen Beraters Sprachdiplom, welche darin besteht, die Schulen zu betreuen, die das Sprachdiplom DSD I (A2B1 nach dem europäischen Referenzrahmen) anbieten.  Beide Funktionen brachten dem LI zusätzlich Spezialwissen und Kompetenz hinsichtlich der auswärtigen deutschen Kulturpolitik.

Frankreichinitiative 2009: Das Lycée International wurde Teil der Partnerschulinitiative (PaSchplakette). Zusätzliche Finanzmittel wurden bewilligt: Förderunterricht (10 Wochenstunden) in Grundschule und Collège, Einrichtung eines Ressourcenzentrums an der iDSP (Internationale Deutsche Schule Paris) in St. Cloud (wird von der Dt. Abteilung als Fortbildungsstätte genutzt), vier  Anrechnungsstunden (bezahlte Stunden, die nicht vor der Klasse abgehalten werden) für Fachvertretungen Deutsch und Geschichte.

2012: 20 Jahre partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Grundschule Charles Bouvard in Fourqueux.