Öffentliche versus private Abteilungen

Die Schullaufbahn in der Deutschen Abteilung umfasst zwei Kindergartenjahre, die Ecole Primaire bzw. Grundschule (1.-5. Klasse), das Collège bzw. die Sekundarstufe (6.-9. Klasse) und das Lycée bzw. die Oberstufe (10.-12. Klasse).

Der Unterricht findet sowohl am Lycée International (LI) als auch an dessen Partnerschulen, der Grundschule Ecole Charles Bouvard (CB) und dem Collège Les Hauts Grillets (HG) statt.

Einen Überblick über diese verschiedenen Standorte, sowie über die Direktoren der Abteilung und den Stand der Deutschen Abteilung am Lycée finden Sie hier:

STANDORTE

Ecole Elementaire Charles Bouvard, in Fourqueux: 1.-5. Klasse
http://www.ec-bouvard-fourqueux.ac-versailles.fr/
Ansprechpartner Elternverein: charlesbouvard@apesali.fr


Collège Les Hauts Grillets, in Saint-Germain-en-Laye/Stadtgrenze Fourqueux: 6.-9. Klasse
http://www.clg-hautsgrillets-st-germain-laye.ac-versailles.fr/
Ansprechpartner im Elternverein: hautsgrillets@apesali.fr


Lycée International, in Saint-Germain-en-Laye: An diesem Standort sind alle Schulstufen vertreten.
http://www.lycee-international.ac-versailles.fr/
Es beginnt mit den zwei Kindergartenjahren vor der Einschulung. Der Unterricht ist in zwei halbe Tage pro Woche aufgeteilt, an denen die Kinder aus ihrem französischen Kindergarten des Wohnorts an diesen Standort kommen.
Ansprechpartner im Elternverein: kindergarten@apesali.de
Danach geht es weiter mit der Grundschule (1.-5. Klasse) und dem Collège (6.-9. Klasse), wobei die Schüler in diesen Stufen auf jeweils zwei Standorte verteilt werden (Grundschule: Charles Bouvard oder Lycée, danach „Sekundarstufe“ im Collège Les Hauts Grillets oder am Lycée).
Die Klassen 10-12 gibt es wiederum nur am Standort Lycée, wo dann alle Schüler ihr Abitur absolvieren.
Ansprechpartner im Elternverein für Grundschule sowie Sekundar- und Oberstufe: lyceeinternational@apesali.de


Umfassende Informationen finden Sie auch unter: http://deutsche-abteilung.de/deutsche-abteilung/

DEUTSCHE ABTEILUNG/DIREKTOREN

Frank Walter
Leiter der Deutschen Abteilung seit 2019

Frank Walter


Franz Strieder
Leiter der Deutschen Abteilung von 2013 bis 2019


Norbert Kremeyer
Leiter der Deutschen Abteilung von 2004 bis 2013

Öffentliche versus private Abteilung

Schulgebühren im Vergleich (Zahlen von 2012/2013)

Die Deutsche Abteilung (ab Mat. II) ist die größte öffentliche Abteilung am Lycée International. Sie ist, bis auf eine relativ geringe Anmeldegebühr, die die Kosten für den Sprachtest abdeckt, schulgeldfrei. Andere öffentliche Abteilungen am LI sind die:

Italienische (ab Mat. I), Niederländische (ab Mat. II), Polnische (ab Collège), Portugiesische (ab Mat. I), Spanische (ab CP), und RussischeAbteilung (ab 2nde).

Jede Abteilung hat ihren eigenen Elternverein, der die pädagogische Arbeit und den Schulalltag seiner jeweiligen Abteilung durch aktive Mitarbeit (!) seiner Mitglieder, sowie auch finanziell unterstützt. Dafür erhebt jeder Elternverein einen Jahresbeitrag, der je nach Abteilung unterschiedlich ausfällt.

Zu den privaten Abteilungen am Lycée International zählen die Amerikanische (ab Mat. II), die Britische (ab Mat. 1), die Dänische (ab CP), die Japanische (ab Mat.), die Norwegische (ab CP) und die Schwedische (ab Mat.). Neben hohen Anmelde- bzw. Einschreibgebühren, die bei einem Betrag von €150 beginnen (abteilungs- und stufenabhängig), wird für diese Abteilungen ein nicht unerhebliches Schulgeld verlangt. Der Jahresbetrag für Familien beläuft sich, gestaffelt nach Jahrgangsstufen, bei den Amerikanern auf €3580 – €4725, den Briten auf €1290 – €3894, den Dänen auf €2800 – €3300, den Japanern auf €1640 – €2150, den Norwegern auf €1100 – €2400 und den Schweden auf €1400 – €2000. Wird das Schulgeld von einer Firma teilweise oder ganz übernommen, kann sich dieser Betrag sogar fast verdoppeln (Amerikanische und Britische Abteilung).

Schaut man sich andere Schulen mit Deutschen Abteilungen an, die den OIB-Abschluss anbieten, wird schnell klar, dass nicht alle vom deutschen Staat unterstützt werden und dort deshalb Schulgebühren anfallen. Diese betragen in der Schule von Sèvres (Section Internationales de Sèvres) für jedes Kind zwischen €2110 und €2710 und in der internationalen Schule in Fontainebleau €1900/€2000 (alle Zahlen Schuljahr 2012/2013).